Der Flugmodellsport

 

bietet ein breites Spektrum an verschiedenen Möglichkeiten.

Individualität für Jeden!

Der Einstieg in den Hubschraubermodellflug

 

ist schwieriger als in die Flächenfliegerei, da die Aerodynamik eines Hubschraubers extrem von der eines Flächenflugzeugs abweicht. Viele Anfänger erwarten, dass ein Hubschrauber nach dem Abheben ruhig vor einem schwebt. Ganz so einfach ist es jedoch nicht...

 

Einen Hubschrauber in der Luft zu halten ist vergleichbar mit einem Ball, den man auf der Fingerspitze balancieren möchte. Bis man das Schweben sicher

beherrscht ist es oftmals ein weiter Weg. Ein Hubschraubermodell muss permanent gesteuert werden.

Der Einstieg in den Flächenmodellflugsport

 

wird heutzutage durch ARF/RTF Fertigmodelle sehr erleichtert.

Diese Modelle bestehen meist aus Elapor oder EPP und sind in kurzer Zeit aufgebaut und flugfertig. Empfehlenswert sind Trainermodelle mit festem Fahrwerk, da dieses äußerst wichtig zum Erlernen von sicheren Starts und Landungen ist.

 

Ein Anfang ist natürlich auch mit Holz- oder GFK Modellen möglich. Diese erfordern jedoch schon Einiges mehr an Grundwissen beim Aufbau. Fernsteueranlage, Servos und weitere Komponenten müssen separat ausgewählt, eingebaut und programmiert werden.

 

Von einem Alleinflug ohne fremde Hilfe ist , wie beim Hubschrauber auch, dringend abzuraten. Greift auf die Erfahrung unserer Mitglieder zurück und lasst euch helfen...